Hochschulpolitik

Studentische Wahlen 2022

Wahl des Studierendenparlaments (SP)

In der Woche vom 20. bis zum 24. Juni 2022 finden die Wahlen für das Studierendenparlament statt. Hier habt ihr die Möglichkeit, an Wahlurnen, die auf dem ganzen Campus verteilt sind, eure Vertretung in der Hochschulpolitik zu wählen.
Das Parlament hat einen großen Einfluss auf das Campusleben und studentische Angebote, wie z.B. das Sommerkult, das Semesterticket, Beratungen oder Antidiskriminierungsarbeit.

Gremienwahlen am 21. Juni

In der gleichen Woche, am Dienstag, dem 21. Juni finden zusätzlich die Wahlen von studentischen Vertreter*innen für drei wichtige Universitätsgremien statt: dem Senat, den Fakultätsräten und dem SHK-Rat.
Manche dieser Gremien setzen sich aus verschiedenen Statusgruppen zusammen, dort werden also nicht nur Studierende, sondern auch immer eine bestimmte Anzahl von Hochschullehrer*innen und Mitarbeiter*innen gewählt.

DER SENAT (Website) ist das zentrale beschlussfassende Gremium der Universität – hier werden grundlegende Entscheidungen diskutiert und abgestimmt. Er besteht aus 29 stimmberechtigten Mitgliedern aus allen Statusgruppen, 5 davon studentische Vertreter*innen.

DIE FAKULTÄTSRÄTE werden für die jeweiligen Fakultäten (Juristische, Mathematisch-Naturwissenschaftliche, Medizinische, Philosophische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) gewählt. Sie bestehen in der Regel aus 14 oder 15 Mitgliedern, jeweils drei davon Studierende. Hier werden u.a. Entscheidungen über die inhaltlichen Schwerpunkte der Fakultät sowie Studien- und Prüfungsordnungen gefällt.

DER RAT FÜR STUDENTISCHE HILFSKRÄFTE (SHK-RAT) besteht ausschließlich aus fünf studentischen Mitgliedern – hierbei wird eine Person pro Fakultät gewählt. Sie setzen sich, ähnlich wie ein Personalrat, für die Interessen von Studentischen Hilfskräften an der Uni ein.


Studentische Selbstverwaltung

Die Studierenden an der HHU verwalten sich selbst? Ja, und das ist gar nicht so schwierig. Einmal im Jahr kannst du studentische Vertreter*innen in das Studierendenparlament (SP) wählen, die sich dann für die allgemeinen Belange der Studierenden einsetzen. Zur Wahl treten verschiedene politische Gruppen an – dazu aber später mehr. Das Studierendenparlament verteilt einen Teil des Geldes, das ihr als Semesterbeitrag gezahlt habt. Das Ausführungsorgan des Parlamentes ist der AStA: der Allgemeine Studierendenausschuss. Er besteht aus vielen Anlaufstellen (genannt Referate), die verschiedene Themen abdecken. Sie planen Veranstaltungen und möchten euch das Leben an der Uni einfacher und attraktiver machen.

Eine genaue Übersicht findest du hier.

Semesterbeitrag

Im Wintersemester 2021/2022 zahlst du 310,78€ Semesterbeitrag. Ein Großteil davon geht an die Rheinbahn für euer Semesterticket, aber auch für den AStA, den Hochschulsport und das Hochschulradio zahlt ihr bereits. 0,40€ werden für die Rückerstattungen des Semesterticketbeitrags für sozial bedürftige Studierende verwendet.

Politik am Campus

Politik am Campus passiert vor allem durch politische Gruppen, die wir Listen nennen. Sie werden einmal im Jahr in das Studierendenparlament gewählt. Das SP ist das oberste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Es wählt den Vorstand des Allgemeinen Studierendenauschuss und beschließt die Satzung und den Haushalt der Studierendenschaft. Alle Sitzungen des SP sind öffentlich für Studierende und alle haben die Möglichkeit an den Diskussionen teilzunehmen (Rederecht) oder einen Antrag zu stellen (Antragsrecht).

Einen Antrag kann man zum Beispiel auf finanzielle Förderung eines Projektes stellen, das du allein oder ihr gemeinsam mit anderen Studierenden auf die Beine stellen wollt. An der HHU gehören dem SP je 17 stimmberechtigte Mitglieder an. Die Amtsperiode des Parlamentes beträgt in der Regel ein Jahr.

Mehr Infos findest du unter: sphhu.de


Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Allgemeiner Studierendenausschuss der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Körperschaft des öffentlichen Rechts), Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: