Projektstelle „Nachteilsausgleich“

Der AStA sucht eine engagierte Person, die für die Monate Juli und August das Barrierefreiheitsreferat des AStA bei der Beratung zu/Bearbeitung von Nachteilsausgleichen für Prüfungen unterstützen möchte.

Es ist von Vorteil, wenn Bewerber*innen bereits Erfahrungen mit Nachteilsausgleichen mitbringen, aber nicht zwingend erforderlich. Eine kurze Einarbeitung erfolgt nach Einstellung.

 Bewerbungsschluss ist der 25.06.2022.

AUFGABENBEREICHE:

  • Bearbeitung von/Beratung zu Nachteilsausgleichen für Prüfungen der Prüfungsphase im Juli und August 2022
  • Zuverlässige, regelmäßige Terminierung
  • Erzeugen einer angenehmen Atmosphäre

ERFORDERLICHES BEWERBUNGSPROFIL:

  • Kommunikationsfreudigkeit und offener Zugang auf Menschen
  • Englisch-Kenntnisse
  • Vertraulicher Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Sensibilität für das Thema Barrierefreiheit

WAS WIR BIETEN:

  • Einblicke in den AStA für eine eventuelle zukünftige längerfristige Tätigkeit
  • Freie Zeiteinteilung zur einfachen Vereinbarkeit mit dem Studium

VERGÜTUNG:

Die Projektstelle wird mit 200,- Euro im Monat im Rahmen einer Ehrenamtspauschale vergütet. Der Arbeitsaufwand liegt bei bis zu 20 Std. pro Monat. Die Projektstelle soll zum 01.07.2022 anfangen und bis Ende August gehen.

BEWERBUNGSFRIST:

Sende deine Bewerbung mit dem Betreff ‚Nachteilsausgleich‘ bis spätestens zum 25.06.2022 an: [email protected]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Allgemeiner Studierendenausschuss der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Körperschaft des öffentlichen Rechts), Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: